Auf Weltreise ohne Geld

Aus dem Film Vollkommen Frei:

Du hast Fernweh nach Lateinamerika, Afrika oder Asien? Du möchtest deine Sprachkenntnisse verbessern und mit Einheimischen leben und arbeiten? Die folgenden Plattformen vermitteln Freiwilligenarbeit, Auslandspraktika und Skilled Volunteering:

 

Lateinamerika: manatapu.de

Afrika: rainbowgardenvillage.com

 

WWOOF ist die Abkürzung für „Worldwide Opportunities On Organic Farms“. Ihr arbeitet als freiwillige Erntehilfe und bekommt dafür Kost und Logis, also kostenlose Verpflegung und Unterkunft, und dazu oft auch ein wenig Taschengeld.

wwoof.net

wwoofinternational.org

 

 

Workaway ist eine ähnliche Plattform, aber für freiwillige HelferInnen und MitarbeiterInnen aller Arten, aller Jobs und Gegenden. Das Prinzip ist dasselbe wie beim WWOOFen, ihr arbeitet für freie Kost und Logis. So bekommt ihr etwas zu sehen von der Welt, ihr gewinnt Freunde und viele hilfreiche Kontakte. Und bald habt ihr reiche Lebens-, Sprach- und Reiseerfahrungen und natürlich ein richtig gutes Netzwerk.

workaway.info

 

Jodie und Will, die beiden WWOOFerInnen im Bild links, seht ihr im Filmkapitel Miteinander. Sie erzählen von ihren Erfahrungen, und wir zeigen, was sie machen.

 



Übernachten ohne Geld: Couchsurfing

Aus dem Film Vollkommen Frei:

Wer gerne reist, braucht kein Geld zum Übernachten. Das geht per Couchsurfing. Ihr müsst dazu auch nicht überall Freunde kennen, denn die Standorte findet ihr auf internationalen Webseiten. Geboten wird ein kostenloser Schlafplatz für Weltreisende, oft wortwörtlich eine Couch oder einfach ein Platz für den Schlafsack. Kostenlos, versteht sich.

 

Wo wir können, übernachten wir selbst bei Freunden. Denn die Schlafsäcke haben wir ohnedies immer dabei. So kommen wir günstig herum, und haben immer nette Leute, die sich auf uns freuen! Dafür übernachten auch immer wieder liebe FreundInnen bei uns auf der Couch. Das ist praktisch und unterhaltsam.

 

Mehr auf:

bewelcome.org

trustroots.org

couchsurfing.com

warmshowers.org (für Radreisende)

hospitalityclub.org

servas.org

 

Es gibt zahlreiche weitere Netzwerke,  die aber Gebühren für Vermittlung und/oder Unterkunft verlangen.

 



Trampen: Daumen hoch!

Beim Trampen haben wir schon viele spannende Leute kennengelernt. Trustroots ist eine praktische kleine App, die Gleichgesinnte vernetzt. Und auf Tramperwiki findest du viele nützliche Tipps:

 

trustroots.org

hitchwiki.org/de

nomadwiki.org

 

Kostenlose Tramper-Tipps (englisch):

 



Aus dem Film Vollkommen Frei:

 

Per Bike um die Welt

Wie reist man ohne Erdöl, ohne Atomstrom-Eisenbahn? Natürlich per Fahrrad! So kommt man kostenlos um die Welt - ohne Sprit, Versicherung oder Gebühren. Leichter ist es im Liegen, und guten Wetterschutz gibt es auch längst, vom Solar-Sonnendach bis zur aerodynamischen Vollverkleidung.

 

Andreas' dreirädriges Solarliegerad fährt gern mit ihm auf Campingtour. Im Film zeigt er, wie bequem er mit Motor, Photovoltaikanlage und natürlich Anhänger unterwegs ist. Das Trike gilt im Straßenverkehr übrigens als normales Fahrrad, selbst mit Motor, Anhänger und Dach. Man braucht daher weder Führerschein noch Versicherung.

 

Dass es auch ganz ohne Motor geht, dafür mit wetterfester Vollverkleidung, zeigt der rüstige Rentner Johann mit seinem leuchtend gelben Velomobil. Für unser Treffen kam er frühmorgens nonstop 150km angeradelt. Und Stephan zeigt uns sein Liegerad, mit dem er im Urlaub nach Spanien radelt. Seine Freundin besitzt ebenfalls eines. Denn der Weg ist das Ziel - manchmal jedenfalls. Es gibt also jede Menge feine und freie Alternativen, sogar zum Elektroauto.

 

Rad-Reisetipps und Übernachtung:

trustroots.org

warmshowers.org

 

Infos zu Liegerädern, Lastenrädern und E-Bikes:

Liegeräder: velomobilforum.de

E-Bikes: pedelecforum.de

Lastenräder: cargobikeforum.de

 



Aus dem Film Vollkommen Frei:

 

Ein Dach für zwei: Der WidePathCamper

In der beschaulichen dänischen Kleinstadt Sønderborg wird ein Wohnwagen für Fahrräder gebaut. Mit Platz zum Sitzen, Schlafen, und fürs Gepäck - für zwei! Keine Abgase, keine Steuern, keine laufenden Kosten. Ein wahrgewordener Traum! Den mussten wir einfach sehen.

 

Der WidePathCamper ist faltbar - und so wird alles möglich. Zum Fahren klappt man ihn binnen Sekunden auf die halbe Länge zusammen. Unten ist Stauraum für alles, was man zum Campen braucht. Aufgeklappt haben zwei Reisende darin genug Platz zum gemütlichen Sitzen oder nachts zum Kuscheln. Der WidePathCamper hat ein Innenmaß von 280x90cm. Außen mit flexibler Solarzelle, Auflaufbremse, Kupplung fürs Fahrrad, und vielen gut durchdachten Details. Man merkt, die Dänen fahren gerne Rad.

 

Den WidePathCamper gibt es nun auch als leichten Autoanhänger, und bald auch als Campingaufbau für italienische Piaggios! Alles vor Ort in liebevoller Kleinserie hergestellt, und Mads, der geniale Konstrukteur, legt sogar selbst mit Hand an.

 

Drehort:
Sønderborg, Dänemark

 

Mehr auf:

widepathcamper.com



Ferien ohne Geld: House Caring

„House Caring“ (oder „House Sitting“) ist eine tolle Möglichkeit, kostenlos in einem oft großen Haus mit Garten zu wohnen und die Stadt zu erkunden. Die Tätigkeiten sind meist nicht sehr anspruchsvoll und auch nicht zeitaufwendig. Deine Aufgaben variieren je nach BesitzerIn. Meistens geht es darum, das Haus sauber zu halten, die Pflanzen im Haus und im Garten zu gießen, sich um Haustiere zu kümmern, oder auch einfach nur, das Haus zu bewohnen, um eventuelle Einbrecher abzuschrecken.

 

Mehr zum Beispiel auf:

housecarers.com

 



Übernachten im Baum

Warum mit den Beinen auf der Erde bleiben, wenn der Kopf schon in den Wolken ist? Baumhaushotels lenken den Fokus auf das Wesentliche: Ruhe, Bäume, Wald, Vögel und die Natur 😊. Und mittlerweile gibt es sie sogar in Deutschland:

 

utopia.de/galerien/die-schoensten-baumhaus-hotels-deutschland/#1

 



Nachhaltiger Tourismus

Auch Gruppen-Reisen und geführte Touren können nachhaltig, fair und ökologisch sein:

 

https://forumandersreisen.de

 



Werfenweng: Sanft mobil

Die hübsche Gemeinde Werfenweng im Salzburger Land zeigt vor, wie es ohne Auto geht: Dort könnt ihr die Gegend per E-Mobil erkunden, per E-Taxi oder mit E-Bikes:


https://www.werfenweng.eu/